Startseite Krankheiten A-Z Artikel Impressum
Logo Lexikon alle Krankheiten A-Z

Krankheiten A-Z

Aktinische Keratose

Ursachen Symptome Diagnose Behandlung

Allgemeines
Die aktinische Keratose wird auch solare Keratose oder aktinische Prkanzerose genannt und ist eine Form des hellen Hautkrebses. Es handelt sich hierbei jedoch um eine frhe Form aber nicht um eine Vorstufe von Krebs. Die vernderten Zellen befinden sich auf der obersten Hautschicht und sind in der Regel bsartig. Zu einer fortgeschrittenen Form des hellen Hautkrebses kommt es dann, wenn sich die Krebszellen in die Lederhaut, die unter der Oberhaut liegt, festsetzen und dort weiter wachsen und sich vermehren. Diese fortgeschrittene Hautkrebsform wird spinozellulres Karzinom genannt und muss operativ entfernt werden. Da eine aktinische Keratose behandelt werden kann, was jedoch frhzeitig geschehen sollte, muss es nicht zu einem fortgeschrittenen hellen Hautkrebs kommen. Die Erkrankung entwickelt sich oft in den hheren Lebensjahren.

Mnner sind von der Krebs-Erkrankung hufiger betroffen als Frauen. Grund dafr ist oft die berufliche Lebenslage, da Mnner hufiger im Freien arbeiten als Frauen und sie daher dem UV-Licht viel hufiger ausgesetzt sind. Ein zustzlicher Grund ist zudem die fehlende Kopfbehaarung bei Mnnern, die im hheren, manchmal auch schon jugendlichen Alter auftreten kann. Das Risiko an einer aktinischen Keratose zu erkranken ist bei Menschen mit heller Haut erhht. Auch wenn das Immunsystem stark geschwcht ist oder Medikamente eingenommen werden mssen, die das Immunsystem unterdrcken, ist das Risiko an dem hellen Hautkrebs zu erkranken erhht.

Einer aktinischen Keratose kann vorgebeugt werden. Vor allem wenn bereits eine Erkrankung vorlag, sollte unbedingt darauf geachtet werden sich ausreichend vor UV-Licht zu schtzen. Daher sollten beispielsweise Besuche in ein Solarium oder zu lange Sonnenbder vermieden werden. Vor allem im Sommer sollte die Haut vor direkten Sonnenstrahlen geschtzt werden. Um die Haut vor UV-Licht zu schtzen gibt es verschiedene Sonnencremes. Welche geeignet sind kann mit dem Hausarzt oder einem Apotheker abgeklrt werden. Damit die UV-Strahlen nicht direkt auf die Kopfhaut einwirken, knnen Kopfbedeckungen getragen werden. Bei gefhrdeten Personen empfiehlt es sich, eine spezielle Sonnencreme zu verwenden, die jeden Tag aufgetragen werden muss. Dies gilt auch fr die Wintermonate oder wenn die Sonne nicht scheint. Zwar ist die UV-B-Strahlung in diesem Fall nicht mehr gefhrlich fr die Haut, jedoch kann die UV-A-Strahlung weiterhin bestehen. Die Sonnencremes sollten sowohl einen hohen UV-B-Schutz als auch einen hohen UV-A-Schutz bieten knnen.

Ursachen
Die Hauptursache fr die aktinische Keratose sind UV-Strahlen, die ber viele Jahre auf die Haut einwirken. Zustzlich gibt es einige Risikofaktoren, die die Krebserkrankung begnstigen knnen. Dazu gehrt ein hheres Lebensalter, ein Hauttyp der Licht gegenber empfindlich reagiert, erblich bedingte Risiken, gewisse Medikamente und chemische Stoffe, die krebsauslsend sein knnen.

In den Sonnenstrahlen ist neben dem Licht auch die UV-Strahlung vorhanden. Es gibt zwei Formen, die UV-A-Strahlung und die UV-B-Strahlung. UV-A-Strahlung verursacht beispielsweise keinen Sonnenbrand, jedoch knnen beide Formen die Erbsubstanz der Hautzellen verndern bis schlielich ein Hautkrebs entsteht. Zudem kann die UV-Strahlung das Immunsystem der Haut schwchen und so begnstigen, dass sich die Krebszellen besser entwickeln knnen. Zu bsartigen Hautzellen kommt es dann, wenn sich die vernderten Zellen frher oder spter treffen und vermehren. Diese Vermehrung findet zunchst nur auf der obersten Hautschicht statt, weshalb der helle Hautkrebs keinerlei Metastasen in anderen Organen bilden kann, denn die Krebszellen gehen nicht in den Blutkreislauf ber.

Symptome
Ein typisches Merkmal der aktinischen Keratose sind rtliche bis brunliche Flecken auf der Haut, auf denen Schuppen haften. Betroffen sind vor allem das Gesicht, die Ohren und der Handrcken. Bei Mnnern entwickelt sich der Hautkrebs auch auf der haarlosen Kopfhaut. Es muss sich bei Rtungen auf der Haut aber nicht immer direkt um Hautkrebs handeln. Bei Unsicherheit sollte ein Arzt aufgesucht und dazu befragt werden. Die Krebszellen entwickeln sich vor allem an diesen Krperstellen, da sie hufig UV-Strahlen ausgesetzt sind. Das UV-Licht sorgt fr kleine Strungen des Erbgutes in den Zellen der Oberhaut. Passiert dies ber viele Jahre, knnen sich diese Strungen und Schden ansammeln. Zudem kommt es sehr oft zu mehreren aktinischen Keratosen, da das UV-Licht grere Flchen erreicht.

Diagnose
Erfahrene rzte knnen eine aktinische Keratose bereits mit bloem Auge erkennen. Trotzdem sollte eine richtige Untersuchung stattfinden. Bevor der Patient krperlich untersucht wird, findet ein ausfhrliches Gesprch statt, bei dem der Arzt nach der gesamten Krankengeschichte fragt und ob hnliche Flle bereits in der Familie aufgetreten sind. Nach dem Gesprch begutachtet und tastet der Arzt die betroffenen Hautstellen ab. Mit einer speziellen Lupe knnen Hautareale genauer betrachtet werden. Kann nach der Untersuchung noch keine Diagnose gestellt werden, knnen Gewebeproben entnommen und unter dem Mikroskop untersucht werden. Konnte eine aktinische Keratose nachgewiesen werden, muss auerdem noch untersucht werden, ob der Krebs bereits fortgeschritten ist.

Behandlung
Jede Behandlung richtet sich individuell an den Patienten, denn die Erkrankung kann bei jedem unterschiedlich ausfallen. Zudem richtet sich die Behandlung nach der Anzahl der Hautvernderungen und der Schwere der Krankheit. In manchen Fllen reicht bereits eine spezielle Creme aus, die der Patient selbst anwenden kann. Diese Art der Behandlung kann mehrere Monate dauern. Eine schnellere Behandlungsmethode ist die photodynamische Therapie. Oft wird auch eine Therapie aus beiden Behandlungsmethoden vorgeschlagen. Sind die Krebszellen bereits zu hufig vertreten und sind die Hautvernderungen zu stark, hilft oft nur noch ein operativer Eingriff. Die aktinischen Keratosen werden whrend einer rtlichen Betubung mit einem Skalpell oder einem speziellen scharfen Werkzeug, Krette genannt, entfernt. Eine weitere Therapie ist die sogenannte Kryotherapie. Hierbei werden die aktinischen Keratosen mit flssigem Stickstoff vereist. Diese Behandlung wird ohne rtliche Betubung durchgefhrt. Der flssige Stickstoff sorgt dafr, dass die frhen Krebszellen zerstrt werden. Diese Behandlungsmethode kann allerdings zu Schdigungen der Haut fhren. Die Behandlung ist zwar erfolgreicher, je hufiger sie eingesetzt wird, jedoch ist auch das Risiko solcher Schden deutlich hher. Es gibt weitere verschiedene Behandlungsmethoden, wobei nicht alle von der Krankenkasse bernommen und bezahlt werden. Welche Behandlung in Frage kommt, sollte in jedem Fall mit dem behandelnden Arzt abgeklrt werden.


Empfehlungen

Informationen ber Kinderkrankheiten
Alle Tropenkrankheiten A-Z