Startseite Krankheiten A-Z Artikel Impressum
Logo Lexikon alle Krankheiten A-Z

Krankheiten A-Z

Fieber

Definition und Einfhrung

Fieber ist eine Erhhung der Krpertemperatur ber den individuellen Normalwert hinaus. In der Medizin wird oft eine Krpertemperatur von mehr als 38C als Fieber bezeichnet. Es handelt sich dabei nicht um eine Krankheit an sich, sondern um ein Symptom oder eine Reaktion des Krpers auf unterschiedliche Faktoren, insbesondere auf Infektionen.

Ursachen von Fieber

Fieber kann durch eine Vielzahl von Ursachen ausgelst werden:

1. Infektionen: Die hufigste Ursache fr Fieber sind virale oder bakterielle Infektionen. Der Krper reagiert auf die eindringenden Krankheitserreger, indem er die Temperatur erhht, um ein fr diese Erreger ungnstiges Milieu zu schaffen.
2. Entzndungen: Nicht-infektise Entzndungen, wie rheumatoide Arthritis oder Morbus Crohn, knnen ebenfalls Fieber verursachen.
3. Tumorerkrankungen: Bestimmte Krebsarten, insbesondere Lymphome, knnen Fieber als Symptom aufweisen.
4. Medikamentse Nebenwirkungen: Einige Medikamente, darunter bestimmte Antibiotika und Antipyretika, knnen Fieber verursachen.
5. Andere Ursachen: Hitzeerschpfung, Hyperthyreose oder bestimmte neurologische Erkrankungen knnen ebenfalls Fieber verursachen.

Physiologischer Mechanismus

Fieber entsteht durch die Freisetzung von Pyrogenen, das sind fiebererzeugende Substanzen. Diese knnen entweder exogen (z.B. von Bakterien produziert) oder endogen (vom Krper selbst produziert) sein. Diese Pyrogene bewirken im Hypothalamus, dem Temperaturregulationszentrum des Gehirns, eine Neufestsetzung des Temperatursollwerts. Als Reaktion darauf generiert der Krper Wrme durch Muskelzittern und verringert den Wrmeverlust durch Vasokonstriktion.

Diagnose von Fieber

Die Diagnose von Fieber ist in der Regel einfach und basiert auf der Messung der Krpertemperatur. Hier kommt das Fieberthermometer zum Einsatz, ein unverzichtbares Werkzeug in fast jedem Haushalt und in jeder medizinischen Einrichtung. Es gibt verschiedene Arten von Fieberthermometern. Die genaue Position der Messung (oral, rektal, axillr oder tympanal) kann die Ergebnisse leicht beeinflussen, weshalb es wichtig ist, bei wiederholten Messungen die gleiche Methode zu verwenden.

Bedeutung und Interpretation von Fieber

Fieber kann sowohl positiv als auch negativ interpretiert werden:

Positiv: Fieber ist oft ein Zeichen dafr, dass der Krper aktiv auf eine Bedrohung reagiert. Es kann die Aktivitt des Immunsystems steigern und die Vermehrung von Viren und Bakterien hemmen.
Negativ: Zu hohes Fieber oder anhaltendes Fieber kann jedoch schdlich sein und zu Dehydration, Delirium oder im Extremfall zu Organschden fhren.

Behandlung von Fieber

Die Entscheidung, Fieber zu behandeln, hngt von der zugrunde liegenden Ursache, der Hhe des Fiebers und dem Allgemeinzustand des Patienten ab. In vielen Fllen, insbesondere wenn das Fieber nicht sehr hoch ist und der Patient sich sonst gut fhlt, kann es sinnvoll sein, das Fieber nicht zu behandeln und den Krper seine Arbeit tun zu lassen. In anderen Fllen, insbesondere bei sehr hohem oder anhaltendem Fieber oder bei zustzlichen Symptomen, kann eine Behandlung notwendig sein:

1. Medikamente: Antipyretika wie Paracetamol oder Ibuprofen knnen zur Senkung des Fiebers eingesetzt werden.
2. Physikalische Methoden: Khlende Wickel oder lauwarme Bder knnen helfen, das Fieber zu senken.
3. Behandlung der zugrunde liegenden Ursache: Dies ist besonders wichtig bei Infektionen oder anderen Grunderkrankungen.

Abschlieende Gedanken

Fieber ist ein komplexes und faszinierendes Phnomen, das sowohl rzte als auch Patienten oft vor Herausforderungen stellt. Es ist sowohl ein Zeichen des Krpers, dass etwas nicht in Ordnung ist, als auch ein Mechanismus, um auf diese Bedrohung zu reagieren. Ein tiefes Verstndnis der Mechanismen, Ursachen und Behandlungsmglichkeiten von Fieber ist entscheid


Empfehlungen

Informationen ber Kinderkrankheiten
Alle Tropenkrankheiten A-Z