Startseite Krankheiten A-Z Artikel Impressum
Logo Lexikon alle Krankheiten A-Z

Krankheiten A-Z

Gallensteine

Ursachen Symptome Diagnose Behandlung

Allgemeines
Gallensteine Gallensteine, fachsprachlich Cholelithiasis, bilden sich aus Gallenflssigkeit, die sich verfestigt hat. Gallensteine knnen auch ohne Symptome entstehen, die dann auch nicht weiter behandelt werden mssen. Sie knnen aus verschiedenen Zusammensetzungen bestehen, weshalb Gallensteine auch oft als Cholesterinsteine oder Pigmentsteine bezeichnet werden. Sie haben eine gelbe Farbe und knnen die Gre einer Kirsche annehmen. Die andere Form der Gallensteine besitzt einen Cholesterin-Kern. An diesem Kern lagert sich der Gallenfarbstoff an. Diese Art erreicht oft nur die Gre eines Sandkorns. Dafr tauchen sie allerdings in greren Mengen auf. Bei wenigen Betroffenen verkalken die Gallensteine nach einem lngeren Zeitraum. Zwar hat jeder sechste Mensch in Deutschland Gallensteine, allerdings klagt nur ein kleinerer Teil von ihnen ber Beschwerden. Die Wahrscheinlichkeit Gallensteine zu bekommen ist bei Frauen drei Mal so hoch wie bei Mnnern.

Ursachen
Der Gallensaft sorgt fr eine leichtere Aufnahme von verzehrten Fetten in den Krper. Er wird in der Leber produziert. Unterhalb der Leber liegt die Gallenblase, die den Gallensaft speichert. Am Tag wird etwa ein halber Liter Gallensaft produziert. Der Groteil der Flssigkeit besteht aus Wasser. Der Rest setzt sich aus verschiedenen Stoffen, darunter Cholesterin, Gallensuren und Bilirubin, zusammen. Gert diese Zusammensetzung aus dem Gleichgewicht, knnen sich Gallensteine bilden. Eine sehr fettreiche Ernhrung und starkes bergewicht frdern dieses Ungleichgewicht der Gallenflssigkeit. Auch wenn der Gallensaft nicht richtig abflieen kann, zum Beispiel wenn der Ausgang verengt oder gar verstopft ist, knnen sich ebenfalls Gallensteine bilden.

Symptome
Sind Gallensteine vorhanden, die keine Beschwerden verursachen, so mssen diese auch nicht beseitigt werden. ber siebzig Prozent der Gallensteine bleiben unbemerkt und ohne Symptome. Gallensteine knnen sich durch Schmerzen im Oberbauch bemerkbar machen. Diese Schmerzen knnen auch in den Rcken oder in die Schultern bergehen. Des Weiteren knnen Gallensteine belkeit und ein Vllegefhl auslsen. Die Symptome machen sich in der Regel nach Einnahme von fettreichem Essen bemerkbar, knnen aber auch unabhngig davon auftauchen. Schmerzhafter ist die Gallenkolik. In diesem Fall wurde der Gallengang von einem Gallenstein verstopft. Da der Krper diesen Stein wieder los werden will, zieht sich die Muskulatur, die fr die Galle zustndig ist, schmerzhaft zusammen. Dies lst pltzlich auftretende Schmerzen aus, die sich in kurzer Zeit immer weiter steigern knnen. Ist der Gang vollkommen blockiert, kann der Gallensaft nicht mehr in den Darm flieen. Sie staut sich auf und kann wieder in die Gallenblase und in die Leber zurckflieen. Oft kann die Flssigkeit auch in die Bauchspeicheldrse laufen. Ist der Gallensaft zu lange in diesen Organen, kann sie eine Entzndung hervorrufen. Der Betroffene leidet dann unter starken Schmerzen, Fieber und Schwche. In sehr schwerwiegenden Fllen kann die Wand der Gallenblase aufreien. Dabei fliet die Gallenflssigkeit in den Bauchraum und kann eine Bauchfellentzndung auslsen, die lebensbedrohlich ist. uerlich macht sich der angestaute Gallensaft durch Gelbfrbung der Haut und Augen bemerkbar.

Diagnose
Wird ein Arzt aufgesucht, so wird dieser mit der Befragung des Patienten anfangen. Hierbei steht vor allem die Art der Schmerzen im Vordergrund. Als nchstes wird der Bauch des Patienten abgetastet. Um die Diagnose eindeutig stellen zu knnen, wird hufig eine Ultraschalluntersuchung durchgefhrt. Die Wahrscheinlichkeit Gallensteine zu entdecken liegt bei ber neunzig Prozent. Ein weiterer Vorteil der Ultraschalluntersuchung ist die Bestimmung der Gre und Menge der Gallensteine. Ebenso kann der Arzt feststellen ob schon Entzndungen in den Organen vorliegen. Auch eine Blutuntersuchung bietet eine genaue Klarheit ber den Krankheitsverlauf. Sind bestimmte Leberwerte erhht, knnen ein Gallenstau und mgliche Entzndungen nachgewiesen werden. Liegt der Verdacht nahe, dass Gallensteine im Gallengang liegen, kann ein ERCP angewendet werden. Hierbei wird ein spezielles Gert mit einer Kamera ber den Mund und Dnndarm in die Gallengnge eingefhrt. Wird tatschlich ein Gallenstein gefunden, kann dieser schon direkt mithilfe des Gerts zerstrt werden. Damit die Reste des Gallensteins abflieen knnen, wird auch der Gallengang erweitert. Mittlerweile gibt es noch eine morderne Art der Untersuchung - die Magnetresonanz-Cholecystopankreatikografie (MRCP). Die Gallengnge knnen mithilfe von Elektromagnetismus dargestellt werden. Da diese Untersuchung keine Rntgenstrahlung beinhaltet, wird diese Methode immer hufiger angewendet.

Behandlung
Zunchst werden Medikamente gegen die Schmerzen verschrieben. Liegt eine Gallenkolik vor, geht diese hufig von allein wieder vorber. Ein Arzt sollte trotzdem aufgesucht werden, damit die starken Schmerzen behandelt werden knnen. Auerdem knnen bei einer Gallenkolik weitere Beschwerden und Komplikationen auftreten. Krampflsende Mittel sind ebenfalls sinnvoll, um den Magen und Darm zu untersttzen. Es wird dazu geraten, die Gallenblase entfernen zu lassen sobald Gallensteine einmal Probleme bereitet haben, da die Beschwerden und Schmerzen immer wieder auftauchen knnen.


Empfehlungen

Informationen ber Kinderkrankheiten
Alle Tropenkrankheiten A-Z