Startseite Krankheiten A-Z Artikel Impressum
Logo Lexikon alle Krankheiten A-Z

Krankheiten A-Z

Halitosis

Ursachen Symptome Diagnose Behandlung

Allgemeines
Mundgeruch wird fachsprachlich auch Halitosis genannt. In der Regel liegt die Ursache von Mundgeruch im Rachen, im Mund oder in der Nase. Oft sind erwachsene Personen betroffen, wobei viele hufig nicht merken, dass sie unter einem Mundgeruch leiden. Die Halitosis gilt nicht als eigenstndige Krankheit sondern nur als Symptom einer anderen mglichen Krankheit oder von verschiedenen Entzndungen. Oft ist die Hauptursache eine mangelhafte Hygiene im Mundraum, jedoch knnen auch verschiedene Krankheiten Mundgeruch auslsen. Bestimmte Lebensmittel knnen kurzfristig einen unangenehmen Geruch im Mund verursachen, der jedoch von einem langfristigen Mundgeruch zu unterscheiden ist. Es gibt zwei verschiedene Formen des Mundgeruchs, Foetor ex ore und Halitosis. Bei der ersten genannten Form liegt die Ursache im Mund-, Nasen- oder Rachenraum und der Mundgeruch ist nur whrend des Ausatmens bemerkbar. Bei der Halitosis hingegen ist auch dann der unangenehme Geruch im Mund vorhanden, wenn durch die Nase geatmet wird. Der Betroffene nimmt den Mundgeruch also auch dann wahr, whrend der Mund geschlossen ist und durch die Nase geatmet wird. Hierbei sind die Auslser hufig Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes oder des Stoffwechsels.

Mundgeruch kann in vielen Fllen vorgebeugt werden. Liegen die Ursachen im Mundraum, kann bereits die richtige und vor allem regelmige Zahn- und Mundhygiene ausreichen, um ihn zu beseitigen. Zustzlich knnen Mundsplungen verwendet werden, die die Bakterien im Mundraum reduzieren. Allerdings sollte dies zunchst mit dem behandelnden Arzt abgeklrt werden, da manche Mundsplungen nur kurzfristig eingesetzt werden drfen und die eigentliche Ursache nicht bekmpfen. Nicht nur die Zhne sollten geputzt werden. Oft breiten sich die Bakterien auch auf der Zunge aus und es bildet sich ein Belag, der regelmig entfernt werden sollte. Hierfr eignen sich beispielsweise Zungenschaber. Auch verschiedene Hausmittel knnen einem Mundgeruch vorbeugen. Das Kauen von Petersilie soll beispielsweise den unangenehmen Geruch reduzieren. Leidet der Betroffene an einem zu geringen Speichelfluss, kann er diesen anregen indem er beispielsweise Kaugummis kaut oder Nahrung zu sich nimmt, die lange gekaut werden muss. Zustzlich sollte ausreichend Wasser getrunken werden. Sind andere Erkrankungen, wie etwa Stoffwechselerkrankungen, fr den Mundgeruch verantwortlich, kann er in diesem Fall nur schwer oder gar nicht beseitigt werden, es sei denn die Krankheit selbst kann behandelt werden.

Ursachen
Flschlicherweise glauben viele Menschen, dass die Grnde des Mundgeruchs im Magen liegen, was jedoch nicht wahr ist. Die Hauptursache liegt in den meisten Fllen im Mund-, Rachen-, oder Nasenraum. Eine dieser Ursachen ist beispielsweise eine Zahnfleischentzndung. Wird der Mundgeruch nur whrend des Ausatmens wahrgenommen und handelt es sich um die Form Foetor ex ore, sind meist Bakterien die Ursache, die fr Fulnis an den Zhnen oder am Zahnfleisch verantwortlich sind. Hierbei entsteht der Mundgeruch, da die Bakterien Ausscheidungen bilden, die schwefelartige Stoffe beinhalten. Je hufiger sich die Bakterien vermehren, desto strker wird der Mundgeruch. Zustzlich knnen verschiedene Nahrungsmittel diesen Bakterien genug Nahrung bieten und selbst auch fr Mundgeruch sorgen, der allerdings nur kurz anhlt. Auch ein schwacher Speichelfluss und bakterielle Entzndungen, verschiedene Krankheiten und Tumore im Rachen-, Hals-, und Nasenraum sowie Nikotin und Alkohol knnen fr einen Mundgeruch sorgen. Selten knnen auch Fettsuren die Ursache eines Mundgeruchs sein. Hierbei lsen diese Fettsuren den unangenehmen Geruch aus, jedoch ist bisher unbekannt warum dies der Fall ist. Sind Fettsuren die Ursache, handelt es sich um eine essenzielle Halitose.

Symptome
Betroffene selbst nehmen die Symptome oft gar nicht wahr. In den meisten Fllen nehmen eher andere Menschen um die betroffene Person herum den unangenehmen Geruch wahr und Erkrankte merken dies erst, wenn sie darauf aufmerksam gemacht werden. Je nach Form des Mundgeruchs, kann der Geruch entweder nur whrend des Ausatmens durch den Mund wahrgenommen werden oder aber auch durch die allgemeine Atemluft die auch zustzlich durch die Nase ausgeatmet wird. Sind Bakterien die Ursache fr den Mundgeruch, die durch mangelhafte Mundhygiene ideale Voraussetzungen haben um sich zu vermehren, ist der Mundgeruch belriechend, faulig und sehr strengriechend. Lsen Lebensmittel den Mundgeruch aus, bleibt der in der Regel nur kurzfristig bestehen, wie beispielsweise nach dem Verzehr von Knoblauch.

Diagnose
Mundgeruch nachzuweisen ist fr einen Arzt simpel. In den meisten Fllen reicht es fr den Arzt aus, wenn er den unangenehmen Geruch aus dem Mund whrend des Ausatmens bei dem Patienten wahrnimmt. Je nachdem wie intensiv der unangenehme Geruch ist, wie lange und hufig dieser auftritt und ob er nur durch den Mund oder auch durch die Nase wahrnehmbar ist, kann der Arzt zudem den Schweregrad feststellen. Fr den Arzt kann es jedoch schwierig sein die genauen Ursachen fr den Mundgeruch festzustellen. Hat nur die Atemluft aus dem Mund einen bel riechenden Geruch, so liegen die Ursachen hufig im Mund-, Nasen-, oder Rachenraum. Sollte der unangenehme Geruch auch durch die Nase wahrgenommen werden, knnen die Ursachen im Magen-Darm-Trakt, im Stoffwechsel oder in den Atemwegen liegen. Zudem kann auch die Art des Mundgeruchs dabei helfen, die genauen Ursachen zu finden. Die Atemluft kann beispielsweise nach einer rohen Leber riechen, was ein Zeichen dafr sein kann, dass der Patient an einer starken Funktionsstrung der Leber leidet. Liegt eine Stoffwechselerkrankung vor, wie etwa eine Diabetes mellitus, kann der Mundgeruch als slicher Azeton-Geruch wahrgenommen werden. Leidet der Patient unter einer Funktionsstrung der Nieren, kann der Mundgeruch nach Urin riechen. Liegt eine mangelhafte Mundhygiene vor, ist der Mundgeruch sehr streng und faulig. In diesem Fall sollte zunchst ein Zahnarzt aufgesucht werden, da hierbei meist eine Erkrankung der Zhne oder des Zahnfleisches vorliegt.

Behandlung
In der Regel lsst sich der Mundgeruch mit der Behandlung der Ursachen beseitigen. Liegen Entzndungen und Erkrankungen im Mundbereich vor, kann der Zahnarzt eine Behandlung durchfhren und dem Patienten schildern, wie er den Mundgeruch beseitigen kann. Sind keine Probleme an den Zhnen oder am Zahnfleisch zu finden, knnen auch Zahnfllungen oder ein zu geringer Speichelfluss die Ursache des Mundgeruchs sein. Der Schweregrad des Mundgeruchs kann mithilfe spezieller Gerte gemessen werden. Hierbei werden unter anderem die Schwefelverbindungen in der Atemluft gemessen und ausgewertet. Liegen mglicherweise andere Erkrankungen vor, wird der Patient an einem Spezialisten berwiesen, beispielsweise wenn die Leber oder Nieren betroffen sind. Liegen gewisse Infektionen vor, knnen Antibiotika verabreicht werden. Da der Mundgeruch von Betroffenen selbst oft gar nicht wahrgenommen wird, knnen die Ursachen oft ber einen lngeren Zeitraum unbemerkt bleiben. Oft teilt das Umfeld dem Betroffenen erst mit, dass er Mundgeruch hat. Die meisten Menschen entwickeln schnell eine Scham und meiden daher die Arztbesuche. Da jedoch ernstzunehmende Krankheiten hinter einem Mundgeruch liegen knnten, sollte bei anhaltendem unangenehmen Mundgeruch ein Arzt aufgesucht werden.


Empfehlungen

Informationen ber Kinderkrankheiten
Alle Tropenkrankheiten A-Z