Startseite Krankheiten A-Z Artikel Impressum
Logo Lexikon alle Krankheiten A-Z

Krankheiten A-Z

Kieferfehlstellung

Ursachen Symptome Diagnose Behandlung

Allgemeines
Fachsprachlich wird die Kieferfehlstellung Dysgnathie genannt. Bei sehr vielen Menschen kommt es vor, dass die Zhne im Gebiss nicht perfekt gerade sitzen. Jedoch ist eine leichte Zahn- oder Kieferfehlstellung nicht zwingend zu behandeln. Eine Behandlung ist aber dann sinnvoll und ratsam, wenn es durch die Fehlstellung der Zhne verhuft zu Problemen und Schden der Zhne und des Zahnfleisches kommt. Auch wenn der Betroffene beim Sprechen oder bei der Nahrungsaufnahme eingeschrnkt ist, sollte die Fehlstellung des Gebisses behandelt werden. Eine Behandlung ist auch dann mglich, wenn es zu starken Einschrnkungen der sthetik kommt und sich der Betroffene dadurch nicht mehr wohl fhlt und an Lebensqualitt verliert. Das Wachstum des Unterkiefers unterscheidet sich von dem des Oberkiefers. Ist das Risiko einer Kieferfehlstellung vorhanden, kann ihr durch frhzeitige und regelmige Kontrolluntersuchungen bei einem Zahnarzt vorgebeugt werden. Die Zahn- bzw. Kieferfehlstellung kann bereits im Kindesalter beginnen. Je nachdem wie schwerwiegend sie ausgeprgt ist, beginnt die Behandlung ebenfalls schon im frhen Kindesalter. Zahnfehlstellungen knnen aber auch im Erwachsenenalter auftreten, vor allem dann, wenn die Weisheitszhne herauskommen.

Einer erblich bedingten Kieferfehlstellung kann nicht vorgebeugt werden. Sind jedoch uere Einflsse dafr verantwortlich, wie etwa das nchtliche Zhneknirschen oder das Daumenlutschen, kann einer Fehlstellung vorgebeugt werden, indem diese Gewohnheiten so gut es geht vermieden werden. Allgemein ist die richtige Zahnhyigene wichtig, auch um Entzndungen und Schden an den Zhnen vorzubeugen. Kinder sollten zu regelmigen Kontrolluntersuchungen, vor allem dann, wenn sie die Milchzhne verlieren. In diesem Zeitraum knnen besonders hufig Zahn- und Kieferfehlstellungen entstehen.

Ursachen
Eine Kiefer- und/oder Zahnfehlstellung kann verschiedene Ursachen haben. Die Fehlstellung kann unter anderem erblich bedingt sein oder durch uere Einflsse entstehen. Oft ist es so, dass sich die Form des Unterkiefers durch erbliche Einflsse verndert. Im Oberkiefer sind es wiederum uere Einflsse, die fr eine Verformung sorgen knnen. Dazu gehren zum Beispiel das Daumenlutschen, Zhneknirschen oder die Atmung. Zhne knnen auerdem eine Fehlstellung einnehmen, wenn im Gebiss zu wenig Platz fr die Zhne vorhanden ist. Schon anhand der Stellung der Milchzhne bei Kindern kann vermutet werden, wie weitere Zhne wachsen werden und sie genug bzw. zu wenig Platz im Mundraum haben.

Symptome
Die Symptome werden vor allem whrend der Nahrungsaufnahme deutlich. Fr ein problemloses Kauen sollten alle Zhne gleichmig angeordnet sein. Ist eine Fehlstellung vorhanden knnen hierbei starke Probleme auftauchen. Sitzen die Zhne schief und bilden zu groe Lcken, kann sich dort mehr Belag bilden. Oft kann es auch zu Einschrnkungen der Zahnhygiene kommen, da durch die Zahn- oder Kieferfehlstellung ggf. manche Bereiche im Mund nicht ideal mit der Zahnbrste zu erreichen sind. Aber nicht nur im Mundraum knnen Beschwerden entstehen. Betroffene leiden durch die Fehlstellung hufig unter Muskelverspannungen, die bis in die Schultern und in den Nacken gehen knnen. Es kann zu starken Kopf- und Kieferschmerzen kommen. Je nachdem wie sich die Fehlstellung ausprgt, knnen zudem Sprachstrungen auftreten. Viele Betroffene haben vor allem bei der Aussprache der S-Laute Probleme, was zu einem Lispeln fhrt. Im Normalfall findet die Atmung hauptschlich durch die Nase statt. Durch eine Kieferfehlstellung kann es jedoch dazu kommen, dass der Mund nicht mehr richtig geschlossen werden kann. Dies hat die Folge, dass die Atmung hufiger durch den Mund stattfindet, was das Infektionsrisiko erhhen kann.

Diagnose
Die Untersuchung findet in der Regel bei einem Zahnarzt oder Kieferorthopden statt. Whrend der Untersuchung werden verschiedene Faktoren bercksichtigt, wie etwa die Gre der Zhne, bereits vorhandene Schden am Gebiss und die Kieferform und Kieferposition whrend des Zubeiens. Fr den behandelnden Arzt sind einige Aufflligkeiten bereits mit dem bloen Auge erkennbar, darunter zum Beispiel ein Zahndurchbruch oder eine Fehlstellung. Treten Symptome wie Sprach- oder Atmungsstrungen auf, sollte der Patient diese dem Arzt unbedingt schildern. Im weiteren Verlauf werden hufig auch Rntgenaufnahmen des Gebisses angefertigt. Je nach Schweregrad der Fehlstellung und der Beschwerden, kann der Arzt die Behandlung anpassen. Ist die Fehlstellung nur leicht ausgeprgt, ist eine leichte Behandlung bei einem Zahnarzt oft ausreichend. Ist die Fehlstellung schwerwiegender wird der Patient hufig an einem Kieferorthopden berwiesen.

Behandlung
Fr eine erfolgreiche Behandlung der Zahn- und/oder Kieferfehlstellung ist die konsequente Einhaltung der verschiedenen Behandlungsmethoden und Ablufe sowie die Dauer der Therapie notwendig. Ist die Fehlstellung bereits im Kindesalter entstanden, sollte eine Behandlung erst dann erfolgen, wenn der Kieferknochen vollstndig ausgewachsen ist und alle Milchzhne bereits drauen sind. In der Regel ist dies zwischen dem zehnten und dreizehnten Lebensjahr der Fall. Ist die Kieferfehlstellung jedoch besonders stark ausgeprgt, muss eine Behandlung ggf. bereits im frhen Kindesalter erfolgen. Bei betroffenen Kindern reichen oft schon einfache Methoden aus, um der Fehlstellung entgegen zu wirken. Dazu gehrt unter anderem ein Muskeltraining des Gesichts. Bei Erwachsenen kann die Kieferform allerdings nicht mehr durch solche Methoden verndert werden. Bei ihnen konzentriert sich die Behandlung hauptschlich auf die Stellung der Zhne. Hufig wird eine Therapie mit verschiedenen Zahnspangen durchgefhrt. Eine lose Zahnspange sollte mehrere Stunden, im Idealfall jedoch 24 Stunden, am Tag und whrend des Schlafens in der Nacht getragen werden. Diese Zahnspangen sorgen dafr, dass sich der Unterkiefer whrend des Zubeiens dem Oberkiefer korrekt anpasst. So kann der Kiefer mithilfe der Zahnspange unter anderem gedehnt und die Zhne in eine richtige Position gebracht werden. Die Zahnspange sollte jedoch whrend des Essens und whrend den sportlichen Aktivitten herausgenommen werden. Um Entzndungen oder Folgen vorzubeugen ist die richtige Pflege der Zahnspange wichtig. Whrend sie nicht getragen wird, sollte die Zahnspange in eine, fr sie vorgesehene Dose aufbewahrt werden. Dies dient vor allem auch dazu, dass die Zahnspange nicht beschdigt wird. Die Zahnspange sollte jeden Tag mit einer Zahnbrste und Zahnpasta gesubert werden. Alle zwei Wochen kann die Zahnspange zustzlich mit speziellen Brausetabletten, die auch fr das Subern von Prothesen eingesetzt werden, zustzlich desinfiziert und gereinigt werden. Wird die Zahnspange getragen, fllt dem Patienten das Sprechen eventuell schwerer. Mit einigen bungen kann die Aussprache mit einer Zahnspange jedoch erlernt werden. Fr eine erfolgreiche Therapie sind zustzliche und regelmige Kontrollen beim behandelnden Zahnarzt oder Kieferorthopden ratsam. Zudem sollte es vermieden werden die Zahnspange ber einen lngeren Zeitraum nicht zu tragen. Bei zu langer Unterbrechung knnen sich die Zhne und der Kiefer erneut verformen. Wurde die Zahnspange lnger nicht getragen, kann es vorkommen, dass sie nicht mehr ideal sitzt. Es ist wichtig die Zahnspange nicht mit Gewalt einzusetzen. Wenn sie nicht mehr passt, sollte der Zahnarzt aufgesucht werden.


Empfehlungen

Informationen ber Kinderkrankheiten
Alle Tropenkrankheiten A-Z