Startseite Krankheiten A-Z Artikel Impressum
Logo Lexikon alle Krankheiten A-Z

Krankheiten A-Z

Muskelverletzungen

Ursachen Symptome Diagnose Behandlung

Allgemeines
Muskelverletzungen, darunter zhlen vor allem Muskelzerrungen, Muskelfaserrisse und Muskelrisse, knnen whrend einer krperlichen Belastung oder bei einer sportlichen Aktivitt auftreten. Eine Muskelzerrung ist hierbei die harmloseste Verletzung. Bei einer Zerrung werden lediglich sehr kleine Bereiche des Muskels geschdigt, die eine gewisse Funktion haben. Sie werden auch Sarkomere genannt. Wie der Name schon vermuten lsst, kommt es bei einem Muskelfaserriss zum Zerreien von verschiedenen Muskelfasern innerhalb des Muskels. Kommt es zu einem Muskelriss, ist ein kompletter Muskel betroffen. Oft tritt ein Muskelriss whrend einer sportlichen Aktivitt auf oder aber durch einen heftigen Schlag auf den Muskel.

Vor allem Menschen, die regelmig Sport treiben knnen mit gewissen Manahmen das Risiko fr Muskelverletzungen reduzieren. Wichtig ist hierbei vor allem das Aufwrmen vor jeder sportlichen Aktivitt. Auch die berprfung der Sportkleidung, der Krperhaltung und der Bewegungen kann hilfreich sein. Dies sollte zunchst von einem professionellen Trainer kontrolliert werden. Eine weitere Manahme ist das Vermeiden von zu hoher krperlicher Belastung. Hufig uert der Krper Signale in Form von Schmerzen, wenn eine berbelastung droht, noch bevor es zu einer Muskelverletzung kommt. In diesem Fall sollte man die sportliche Ttigkeit frs Erste stoppen. Sollten die Signale nicht ernst genommen werden und die Aktivitt immer noch durchgefhrt werden, kann dies dafr sorgen, dass die Verletzung schwerwiegend wird und lnger braucht um vollstndig zu verheilen.

Ursachen
Die Ursachen einer Muskelzerrung und einem Muskelfaserriss sind hufig hnlich. Oft entstehen Muskelverletzungen durch eine zu starke Belastung der Muskeln. Hufig entstehen Muskelverletzungen bei Sportarten, bei denen viel gerannt wird und der Sportler auch wieder ruckartig stehen bleiben muss, wie beispielsweise beim Fuball. Muskelverletzungen entstehen oft bei Unfllen oder Zusammenprllen mit anderen Sportlern. Nehmen Sportler Anabolika, frden sie somit das Risiko fr Muskelrisse, da die Muskeln viel zu schnell wachsen. Eine weitere Ursache sind Entzndungen im Krper, die sich auf den Muskel bertragen knnen und somit eine Muskelzerrung oder einen Muskelfaserriss verursachen knnen. So knnen beispielsweise Entzndungen, wie etwa eine chronische Nasennebenhhlenentzndung oder eine chronische Mandelentzndung, dieses Risiko fr Muskelverletzungen erhhen.

Symptome
Auch die Symptome sind bei Muskelzerrungen und Muskelfaserrissen hnlich. Ein typisches Symptom ist ein pltzlich heftiger auftretender Schmerz im betroffenen Muskelbereich. Handelt es sich um eine Muskelzerrung, treten die Schmerzen oft dann auf, wenn der Muskel belastet oder bewegt wird. Die Schmerzen verschlimmern sich hufig so lang, bis der Muskel wieder entlastet werden muss. Bei einem Muskelfaserriss treten die Schmerzen recht pltzlich auf und halten durchgehend an. Die Schmerzen verhindern oft eine normale Krperbewegung und Haltung. Der Muskel kann kaum bis gar nicht mehr belastet werden. Die Muskeln sind im betroffenen Bereich deutlich angespannter als in anderen Bereichen. Das Anspannen und Dehnen des Muskels lsst die Schmerzen meist nur noch schlimmer werden. Die Bereiche, in dem die Fasern des Muskels gerissen sind, sind oft geschwollen. Auerdem kann sich ein Bluterguss bilden. Die Beschwerden uern sich bei einem Muskelriss hnlich. Die betroffene Stelle zeigt sich durch eine Beule und/oder Delle. Der gerissene Muskel erschlafft und ist vollkommen funktionsunfhig.

Diagnose
Zunchst findet ein Gesprch zwischen behandelndem Arzt und Patienten statt. Der Arzt wird den Patienten nach dem genaueren Unfallhergang fragen und welche Beschwerden danach entstanden sind. Nach dem Gesprch findet eine erste krperliche Untersuchung statt. Whrend dieser Untersuchung berpruft der Arzt, wie funktionsfhig der betroffene Muskel ist und wie dieser aussieht. Ist beispielsweise eine Schwellung sichtbar oder zu erfhlen, kann dies ein Zeichen fr einen Muskelriss sein. Ein weiteres Indiz ist die Funktionsschwche des Muskels. Handelt es sich um einen Muskelriss, so ist der betroffene Muskel nicht mehr funktionsfhig. Eine eindeutige Diagnose kann oft aber nur eine Ultraschall-Untersuchung bieten. Auf den Ergebnissen dieser Ultraschall-Bilder kann der Arzt Schwellungen und mgliche Risse des Muskels erkennen. In manchen Fllen ist auch nach einer Ultraschall-Untersuchung keine hundertprozentige Diagnose zu stellen, weshalb auch eine Magnetresonanztomografie eine weitere Mglichkeit der Untersuchungsmethoden ist. Handelt es sich nur um eine Muskelzerrung, ist diese in der Regel nicht sichtbar und lsst sich nur ertasten. In seltenen Fllen kann eine Muskelzerrung aber auch auf Ultraschallbildern sichtbar gemacht werden.

Behandlung
Sollte eine Muskelverletzung entstehen, sollten gewisse Manahmen getroffen werden um den betroffenen Muskel zu entlasten und nicht weiter zu schdigen. Dazu gehrt vor allem den betroffenen Muskel zu schonen und zu khlen, wobei das Eis nicht direkt auf der Haut liegen sollte. Besser ist es das Eis in einem Tuch oder hnlichem einzuwickeln, denn es knnten Erfrierungen auf der Haut entstehen. Des Weiteren sollte ein Druckverband angelegt werden. Darauf sollte geachtet werden, dass dieser Verband elastisch genug ist. Nach diesen Manahmen sollte das betroffene Krperteil stillgelegt bzw. hochgelegt werden. Mit einem Arztbesuch sollte nicht zu lang gewartet werden. Nach der Untersuchung wird festgestellt um welche Art von Verletzung es sich handelt. Wenn ntig, wird beispielsweise eine Physiotherapie verordnet. Oft knnen auch professionelle Massagen, eine Elektrotherapie oder passende Medikamente die Heilung untersttzen. Medikamente werden vor allem fr eine entzndungshemmende Wirkung verabreicht. Die Wirkstoffe knnen allerdings auch ber eine Spritze in die betroffene Krperstelle gespritzt werden.

Whrend der Untersuchung kann auerdem festgestellt werden, wie lange der geschdigte Muskel geschont werden muss und ab wann er wieder vollstndig belastet werden darf. Wie lang diese Schonphase anhlt hngt davon ab, wie stark der Muskel beschdigt ist und wie alt der Patient ist. Generell sollte ein verletzter Muskel ungefhr zwei Tage geschont werden, wobei es deutlich lnger dauern kann, bis dieser wieder vollkommen gesund ist. Bei einer Muskelzerrung kann der Muskel bis zu zwei Wochen brauchen, bis er wieder vollstndig funktionsfhig ist. Sind die Fasern eines Muskels gerissen, kann der Heilungsprozess sogar ber mehrere Monate andauern. Aber auch wenn ein Muskelfaserriss verheilt ist, kommt es in den meisten Fllen vor, dass winzige Narben entstanden sind. Diese Narben erhhen das Risiko erneut einen Muskelfaserriss zu erleiden. Bei einem Muskelriss, muss oft eine Operation durchgefhrt werden. Im betroffenen Bereich bildet sich hufig ein Bluterguss, der entfernt werden muss, da es sonst zu Kalkablagerungen kommen kann. Whrend der Operation knnen auerdem die gerissenen Fasern genht werden.


Empfehlungen

Informationen ber Kinderkrankheiten
Alle Tropenkrankheiten A-Z