Startseite Krankheiten A-Z Artikel Impressum
Logo Lexikon alle Krankheiten A-Z

Krankheiten A-Z

Nickelallergie

Ursachen Symptome Diagnose Behandlung

Allgemeines
Nickel gehrt zu den Metallen und ist eines der wichtigsten Spurenelemente fr den menschlichen Krper. Heute wird Nickel vor allem fr Schmuck, Mnzen, Batterien und andere Gegenstnde verwendet. Auch in Lebensmitteln kann Nickel enthalten sein. Kommt die Haut mit nickelhaltigen Gegenstnden in Kontakt, und ist diese mit Schwei bedeckt, sorgt er dafr, dass sich Ionen aus dem Nickel lsen. Die Ionen dringen in die Haut ein. Besteht bei einem Menschen eine Nickelallergie, sorgt dieser Kontakt fr eine allergische Reaktion und das menschliche Abwehrsystem schaltet sich ein. Die Zellen des Abwehrsystems sehen das Nickel als schdlich an und wollen es bekmpfen. Es kommt zu einer Abwehrreaktion und die typischen Symptome einer Nickelallergie tauchen auf.

Nickel steckt in vielen Lebensmitteln und auch in Zigaretten. Menschen, die sich fr eine nickelfreie bzw. nickelarme Dit entscheiden, sollten dies zuvor dem behandelnden Arzt mitteilen, denn es muss eine gesamte Ernhrungsumstellung stattfinden. Die Dit sollte also nur nach Absprache mit dem Arzt durchgefhrt werden. Fr eine gewisse Zeit muss sich der Patient genauestens an die Dit halten. Nach ungefhr zwei bis drei Monaten fhrt der Arzt eine Untersuchung durch, ob bereits Besserungen erkennbar sind. Nach dieser Phase wird allmhlich wieder nickelhaltige Nahrung vom Patienten aufgenommen. Dabei wird genau beobachtet, welche Lebensmittel eine allergische Reaktion auslsen und welche Mengen dazu bentigt werden. Welche Lebensmittel fr die Dit geeignet sind, kann mit dem Arzt besprochen werden. Schon whrend der Lebensmittelzubereitung oder des Kochens kann Nickel in das Essen gelangen. Geschirr, welches aus Edelstahl oder rostfreiem Stahl besteht kann ebenfalls Nickel freisetzen. Geeigneter ist daher Geschirr aus Porzellan oder Glas.

In Deutschland kommt die Nickelallergie sehr verhuft vor, wobei Frauen deutlich hufiger betroffen sind als Mnner. Bisher ist die Zahl an Allergikern insgesamt jedoch gesunken, da mittlerweile Verordnungen bestehen, die den Nickelanteil in Gegenstnden kontrolliert begrenzen sollen.

Ursachen
Typisch fr Allergien ist die Abwehrreaktion des menschlichen Krpers. Bei einer Nickelallergie wird das Nickel vom Immunsystem als gefhrlich eingestuft, worauf der Krper mit Abwehrzellen reagiert. An sich sind die Ionen des Nickels zu klein um vom Abwehrsystem gefunden zu werden. Oft verbinden sich die Ionen allerdings mit Eiweien, was wiederum bestimmte Abwehrzellen der Haut in Bewegung setzt. Anschlieend werden Botenstoffe freigesetzt, die eine typische allergische Reaktion auslsen. Bei einer Nickelallergie reichen schon kleinste Mengen an Nickel aus um eine allergische Reaktion hervorzurufen. Auch wenn Nickel lebensnotwendig fr Menschen ist, da es fr bestimmte Enzyme gebraucht wird, kann es in hohen Mengen schdlich sein.

Symptome
Da die Nickelallergie zu den sogenannten Kontaktallergien gehrt, knnen die Symptome bereits auftreten, wenn nickelhaltige Gegenstnde die Haut berhren. Die ersten Anzeichen knnen sich einige Stunden oder gar einen Tag bis mehrere Tage spter nach dieser Berhrung zeigen. Die Hautstellen, die mit dem Nickel in Kontakt kamen, verfrben sich nach kurzer Zeit rtlich und fangen an zu nssen. Auerdem tritt kurz darauf ein starker Juckreiz auf. Die betroffenen Hautstellen bilden kleine Blschen und Kntchen. In der Regel bilden sich diese Symptome von allein wieder zurck, jedoch sollte darauf geachtet werden, dass die Haut nicht wiederholt mit nickelhaltigen Gegenstnden in Berhrung kommt.

Da die Nickelallergie unter anderem Juckreiz auslst, bleibt es nicht aus, dass die juckenden Hautstellen hufig aufgekratzt werden. Dies kann jedoch eine Infektion begnstigen. Auerdem kann die gereizte Haut nicht so schnell abheilen. Nicht immer werden Symptome durch direkten Hautkontakt ausgelst. Werden grere Mengen Nickel ber Nahrungsmittel aufgenommen, kann auch dies die Allergie begnstigen und Ekzeme auf der Haut hervorrufen. In manchen Fllen sind auch die Schleimhute im Mund betroffen.

Steht die Haut regelmig oder wiederholt mit nickelhaltigem Material in Verbindung, knnen dauerhafte und chronische Hautvernderungen, wie beispielsweise Ekzeme, auftreten. Die betroffenen Hautbereiche werden schuppig, rissig und verdicken sich teilweise. Im Verlauf kann sich die Haut auch verhornen und sich schneller entznden.

Diagnose
Vermutet man eine Nickelallergie, sollte nicht gezgert werden den Hausarzt aufzusuchen. Nach einem Gesprch wird er den Patienten an einen Spezialisten berweisen. Bevor eine krperliche Untersuchung durchgefhrt wird, befragt der Arzt den Patienten ber mgliche Symptome und die gesamte Krankengeschichte. Wichtig fr den Arzt ist es zu wissen, wann die Hautvernderungen aufgetreten sind und in welchen Bereichen. Nach dem Gesprch findet eine krperliche Untersuchung statt, bei der der Arzt die betroffenen Hautstellen genauer betrachtet. Um eine Nickelallergie nachzuweisen, wird ein sogenannter Epikutantest durchgefhrt, wobei ein Pflaster mit nickelhaltigen Stoffen auf die Haut des Rckens geklebt wird. Oft werden auch Pflaster mit anderen Stoffen aufgeklebt, die ebenfalls fr eine andere mgliche Allergie Aufschluss bieten knnten. Nach sptestens zwei Tagen werden die Pflaster wieder entfernt. Der Arzt untersucht die betroffenen Hautstellen auf mgliche Vernderungen. Traten allergische Reaktionen genau da auf, wo das nickelhaltige Pflaster zuvor klebte, spricht dies fr eine Nickelallergie. Mgliche Blutuntersuchungen sind fr eine Diagnose eher unblich und werden kaum oder gar nicht erst durchgefhrt.

Behandlung
Um eine allergische Reaktion zu vermeiden, sollte der Kontakt mit nickelhaltigen Gegenstnden komplett vermieden werden. Eine Nickelallergie ist nicht heilbar. Es gibt jedoch Hilfsmittel die den Alltag erleichtern knnen. Beispielsweise hilft eine passende Hautpflege mit Cremes und Salben, die die natrliche Barriere der Haut strken. So knnen kleine Verletzungen, wie etwa Risse, verhindert werden. Kommt es zu Entzndungen der Haut, knnen entzndungshemmende Salben benutzt werden. Diese Salben beinhalten oft Kortison.

Sollte die Nickelallergie zu schwerwiegend sein, werden gegebenenfalls Kortisontabletten vom behandelnden Arzt verschrieben. Wenn die Entzndungen zu stark sind, knnen auch Antibiotika verabreicht werden.

Es gibt unterschiedliche Manahmen, mit denen man einer allergischen Reaktion vorbeugen kann. Es gibt zum Beispiel einen Schutzlack, der auf nickelhaltige Dinge aufgetragen werden kann, wie etwa Grtelschnallen. Auf nickelhaltigen Schmuck sollte jedoch generell verzichtet werden. Werden die Beschwerden nach der Nahrungsaufnahme schlimmer, kann es helfen, wenn Lebensmittel mit nur wenig Nickel verzehrt werden. Dazu sollte jedoch zuvor der behandelnde Arzt befragt werden. Doch auch einfachere Manahmen knnen helfen. So sollte Leitungswasser zuvor fr einen Moment aus dem Wasserhahn laufen, bevor es zum Kochen oder Trinken genutzt wird. Auch Kaffeemaschinen sollten eher nicht genutzt werden, da sie ebenfalls Nickel freisetzen knnen.


Empfehlungen

Informationen ber Kinderkrankheiten
Alle Tropenkrankheiten A-Z