Startseite Krankheiten A-Z Artikel Impressum
Logo Lexikon alle Krankheiten A-Z

Krankheiten A-Z

Thrombose

Ursachen Symptome Diagnose Behandlung

Allgemeines
Entsteht in einem Blutgefe ein Blutgerinsel, wird dieser Zustand Thrombose genannt. In den meisten Fllen bildet sich die Thrombose in den Beinen oder im Herzen und verursacht einen Blutstau. Ein Blutgerinsel ist ein natrlicher Vorgang im Krper und ist bei kleineren Verletzungen durchaus sinnvoll. Jedoch kann es auch passieren, dass das Blut im Krper an einer Stelle flschlicherweise gerinnt. Der entstandene Blutpropfen kann die Blutbahn teilweise oder auch komplett behindern und verstopfen. Von der Thrombose kann jede Ader im Krper betroffen sein. Die Auswirkungen knnen daher ganz unterschiedlich sein. Kommt es zu einem Blutstau in den Arterien, kann dies einen Schlaganfall, einen Herzinfarkt oder einen Verschluss der Beinarterien verursachen.

Da eine Thrombose berwiegend in den Beinen entsteht, werden zwei verschiedene Arten der Beinvenenthrombose unterschieden. Dabei kommt es darauf an, ob die Thrombose in den oberflchlichen Venen oder in den tiefer liegenden Venen entsteht. Eine oberflchliche Beinvenenthrombose wird auch Venenentzndung genannt und entsteht in Venen, die bereits vorerkrankt sind, wie etwa bei Krampfadern. Ist eine gesunde Vene betroffen, ist dies oft ein Zeichen von anderen Krankheiten. Eine oberflchliche Beinvenenthrombose kommt hufiger vor und kann gefhrlich werden, da die Thrombose in die tieferen Venen bergehen kann und zudem eine Lungenembolie auslsen kann. Auch wenn die Thrombose direkt in den tieferen Venen entsteht, besteht die Gefahr einer Lungenembolie.

Ursachen
Eine Thrombose kann mehrere Ursachen haben. Oft kommt es zur Thrombose wenn das Blut zu langsam durch die Adern fliet. Bilden sich nur kleine Blutpropfen, ist der Krper in der Regel in der Lage, diese selbst wieder loszuwerden. Allerdings gelingt das nicht immer und so kann der Blutpropfen immer grer werden. Eine Ursache ist eine lngere Bewegungspause des Krpers, wie etwa nach einer Operation, wenn der Patient noch bettlgerig ist oder wenn ein Mensch ber mehrere Stunden sitzen oder liegen muss und keine Mglichkeit hat sich richtig zu bewegen. Durch diese lange Bewegungspause fliet das Blut langsamer durch die Beine und so knnen sich schneller Blutklumpen bilden, die die Adern verstopfen knnten. Eine weitere Ursache sind Krampfadern. Sie verndern die Bahn des Blutflusses, was ebenfalls fr einen verlangsamten Fluss sorgen kann. Bei gewissen Herzkrankheiten kann es ebenfalls passieren, dass das Blut nicht richtig und schnell genug durch die Adern fliet. Wenn die Blutgefwnde verletzt werden, reagiert der Krper mit einer Blutgerinnung, die im ungnstigen Fall eine Thrombose verursachen kann. Verletzungen der Blutgefwand kommen durch Verbrennungen, Entzndungen oder Infektionen zustande. Hufig ist der Grund der Krankheit auch die Zusammensetzung des Blutes, die bei verschiedenen Krankheiten oder Strungen, wie beispielsweise bei einer Blutgerinnungsstrung, variiert. Auch Rauchen oder bergewicht kann die Zusammensetzung des Blutes verndern.

Symptome
Je nachdem welcher Bereich im Krper betroffen ist, knnen auch die Symptome ganz unterschiedlich auftreten. Oft kann es auch vorkommen, dass zu Beginn der Krankheit keinerlei Symptome entstehen, weshalb die Thrombose auch lange unbemerkt bleiben kann. Doch bleibt die Krankheit zu lange unbemerkt, droht eine vollstndige Verstopfung der betroffenen Adern.

Handelt es sich um eine tiefe Beinvenenthrombose kann ein Spannungsgefhl im betroffenen Bein oder auch im Fu auftreten. Zudem fhlt sich das Bein schwerer an. uerlich ist oft eine Schwellung des Knchels und Unterschenkels zu sehen. Des Weiteren kann sich die Haut am betroffenen Bein rtlich oder brunlich frben. Sie glnzt und ist wrmer als der Rest der Haut. In vielen Fllen nehmen Betroffene auch einen ziehenden Schmerz im Bein wahr. Diese schmerzen werden beim Stehen und Sitzen schlimmer. Wird das Bein hochgelegt, nehmen die Schmerzen hufig wieder ab. Entsteht eine oberflchliche Thrombose, entzndet sich die Ader und ist als angeschwollener und harter Strang unter der Haut sprbar. Da es sich um eine Entzndung handelt, ist die Stelle auf der Haut besonders warm und gertet. Entsteht die Thrombose an anderen Krperstellen, knnen sich auch die Symptome anders entwickeln. Verstopfen beispielsweise die Adern im Gehirn, knnen starke Kopfschmerzen, krampfartige Anflle und Lhmungen auftreten. Sind Adern der Leber betroffen, kann dies zu einem Leberversagen fhren. Im schlimmsten Fall knnen alle Venen des betroffenen Beines verstopfen, was dazu fhrt, dass das Blut nicht mehr abflieen kann. Dieser Zustand lst sehr starke Schmerzen und Schwellungen aus. Durch die Schwellung werden zustzlich die Arterien blockiert, weshalb kein Blut mehr in das Bein flieen kann . Ohne Behandlung kann es zum Absterben des Beines kommen.

Diagnose
Sollten Beschwerden auftreten, sollte nicht gezgert werden einen Arzt aufzusuchen. Whrend der Behandlung findet ein Gesprch zwischen Arzt und Patient statt. In diesem Gesprch wird gefragt, ob Thrombose bereits in der Familie vorkamen, oder ob gewisse Dinge eine Thrombose htten begnstigen knnen. Besttigt sich der Verdacht einer Thrombose, wird der Patient krperlich untersucht. Dabei kontrolliert der Arzt, das Bein, welches Beschwerden verursacht und vergleicht es mit dem gesunden Bein. Bei dieser Untersuchung werden beispielsweise Krampfadern oder Vernderungen der Haut gesucht. Eine gute Untersuchungsmethode ist die Ultraschalluntersuchung. Whrend der Untersuchung presst der Arzt den Schallkopf auf das Bein. Bei erkrankten Venen lsst sich nur schwer Druck aufbauen. Auerdem kann durch die Untersuchung der Blutstrom genauer kontrolliert werden. Eine weitere Mglichkeit eine Diagnose zu stellen, bietet die Blutuntersuchung. Leidet der Patient unter einer Thrombose, ist dies im Blut nachweisbar, da sogenannte D-Dimere vermehrt auftreten. Diese D-Dimere sind typische Abbauprodukte, die bei der Gerinnung entstehen.

Behandlung
Um eine Lungenembolie zu verhindern, sollte eine Thrombose schnell behandelt werden. Auch mgliche Sptfolgen oder Risiken knnen durch eine rasche Therapie verhindert werden. Besteht eine Venenthrombose, sollten die betroffenen Gliedmaen ruhig gestellt werden. In schweren Fllen kann das Blutgerinsel durch eine Operation entfernt werden. blicherweise werden aber fr die Bekmpfung der Thrombose Medikamente verabreicht, die die Blutgerinnung hemmen. Bei tiefliegenden Beinvenenthrombosen werden gewisse Wirkstoffe mittels einer Infusion in die Venen eingeflst. Diese Behandlungsmethode wird in den meisten Fllen aber in Spezialkliniken durchgefhrt, da es zu Komplikationen kommen knnte, wie beispielsweise innere Blutungen. Um solch eine Therapie zu untersttzen, werden zeitgleich Strmpfe oder Verbnde angelegt, die einen gezielten Druck auf die betroffene Krperstelle ausben. Bei einer bestehenden Venenentzndung, kommt es darauf an wie schwerwiegend die Entzndung ist. Bei einer leichten Entzndung reicht das Khlen und eine Kompressionstherapie aus. Zudem knnen entzngshemmende Medikamente eingesetzt werden.


Empfehlungen

Informationen ber Kinderkrankheiten
Alle Tropenkrankheiten A-Z