Startseite Krankheiten A-Z Artikel Impressum
Logo Lexikon alle Krankheiten A-Z

Krankheiten A-Z

Trommelfellverletzungen

Ursachen Symptome Diagnose Behandlung

Allgemeines
Trommelfellverletzungen, wie etwa ein Riss und ein Loch oder fachsprachlich auch eine Ruptur und eine Perforation, knnen bereits dann entstehen, wenn man bei der Suberung des Ohres das Wattestbchen zu tief in den Gehrgang einfhrt. Solche Verletzungen knnen aber auch durch pltzlich auftretende Druckschwankungen auftreten. Das Trommelfell besteht aus einer dnnen und gespannten Membran. Sie dient als Verschluss und Grenze zwischen Auenohr und Mittelohr. Werden Gerusche, Tne, etc. aufgenommen, gelangen die Schallwellen ber den Gehrgang zum Trommelfell. Die Schallwellen sorgen dafr, dass das Trommelfell anfngt zu schwingen. Auf der inneren Seite des Trommelfells ist der sogenannte Hammer, ein Teil der Gehrknchelchen, mit der Membran verbunden. Die Schwingungen bertragen sich auf die Gehrknchelchen und werden zum Innenohr weitergeleitet. Spezielle Sinneszellen wandeln die Schwingungen in elektrische Impulse um, die im Anschluss vom Hrnerv an das Gehirn weitergeleitet werden.

Das Risiko fr eine Trommelfellverletzung kann mit wenigen Vorbeugungen gesenkt werden. So sollte beispielsweise vor einem Tauchgang ein HNO-Arzt aufgesucht werden, der berprft, ob beide Ohren gesund und unbeschdigt sind. Einige Erkrankungen, bei denen das Ohr betroffen ist, knnen unter anderem bei einer Flugreise Komplikationen hervorrufen. Zu den Erkrankungen gehrt beispielsweise eine Mittelohrentzndung. Bei einer lngeren Flugreise kann ein spezielles Nasenspray benutzt werden, was fr einen idealen Druckausgleich in den Ohren sorgt und so das Risiko fr Verletzungen im Ohr senkt. Eine wichtige Vorbeugung ist auerdem das richtige Reinigen der Ohren. Wer Wattestbchen benutzt, sollte diese nur innerhalb der Ohrmuschel anwenden und nicht zu tief in den Gehrgang schieben. Auerdem gibt es professionelle Ohrenreinigungen, die vor allem bei einer starken Ohrenschmalzbildung sinnvoll sein knnen.

Ursachen
Viele Ursachen knnen Verletzungen des Trommelfells hervorrufen. Dazu gehren beispielsweise Verbrennungen, Vertzungen, Druckschwankungen oder uere Gewalteinwirkungen. Es gibt die direkte und indirekte Trommelfellverletzung. Bei einer direkten Trommelfellverletzung wurde das Trommelfell durch eine Gewalteinwirkung verletzt. Oft passiert dies durch spitze oder auch stumpfe Gegenstnde. So kann es schon whrend des Ohrensuberns zu so einer Verletzung kommen. Im schlimmsten Fall kann zustzlich das Innenohr verletzt werden. Weitere Ursachen einer direkten Trommelfellverletzung sind beispielsweise Verbrennungen oder Vertzungen. Wird das Trommelfell indirekt verletzt, geschieht dies oft durch ueren Druck, wie beispielsweise Luftdruck. Druck kann deshalb gefhrlich werden, weil sich hinter dem Trommelfell ein Hohlraum befindet, der mit Luft gefllt ist. Bei Druckeinwirkung passt sich der Druck dieses Hohlraumes innerhalb kurzer Zeit an, damit ein Druckausgleich entsteht. Diesen Ausgleich kann man in diesem Moment spren, wenn geschluckt oder gekaut wird. Nimmt man einen Knacks im Ohr wahr, fand der Druckausgleich statt. Jedoch funktioniert dieser Ausgleich nicht immer, vor allem wenn der uere Druck zu schnell ansteigt oder fllt.

Symptome
Tritt eine Trommelfellverletzung auf, sprt der Betroffene einen pltzlich auftretenden stechenden Schmerz. Der Schmerz hlt nur kurz an und tritt entweder whrend Entstehung der Verletzung oder kurz danach auf. Eine Ausnahme ist hierbei jedoch das Barotrauma, wenn zu viele und starke Unregelmigkeiten des Drucks im Ohr auftreten. Hierbei sprt der Betroffene die Schmerzen bereits schon dann, wenn das Trommelfell noch keine Risse oder Lcher bekommen hat. Sind die Risse eher gering und klein, nimmt der Betroffene nur einen leichten oder gar keinen Hrverlust wahr. Die Strungen des Gehrs treten direkt nach der Verletzung des Trommelfells auf. Sind die Risse aber grer oder kommt es zustzlich zu Verletzungen der Gehrknchelchen, kann es zu einem schwerwiegenden Hrverlust kommen. In manchen Fllen kann Blut aus dem verletzten Ohr treten, da die Risse im Trommelfell Blutungen auslsen knnen. Ist neben der eigentlichen Verletzung zustzlich das Innenohr geschdigt oder gereizt worden, kann Schwindel bei dem Betroffenen entstehen. Auerdem kann er unter belkeit oder pltzlichen Bewegungen der Augen leiden.

Ist eine Verletzung des Trommelfells sehr ausgeprgt und wird diese zu spt oder gar nicht behandelt, kann es zu Komplikationen kommen. Der Betroffene kann beispielsweise an einer Mittelohrentzndung erkranken. Zudem kann es zu einer Lhmung des Gesichts kommen. Im schlimmsten Fall ist das Gehr dauerhaft geschdigt und der Betroffene bleibt langfristig taub.

Diagnose
Sucht der Betroffene einen Arzt auf, findet zunchst ein ausfhrliches Gesprch statt, bei dem der Patient beispielsweise schildern muss, wie die Trommelfellverletzung mglicherweise ausgelst werden konnte. Auslser knnten unter anderem ein Flug in einem Flugzeig oder das Tauchen im Wasser sein. Des weiteren fragt der Arzt den Patienten, welche genauen Beschwerden aufgetaucht sind und wie lang diese bereits anhalten. Nach dem Gesprch findet eine krperliche Untersuchung statt. Dabei ist vor allem die genaue Begutachtung des Gehrgangs wichtig. Damit der Arzt den Gehrgang genau untersuchungen kann, benutzt er verschiedene Instrumente, wie zum Beispiel ein Ohrenspiegel und ein Ohrmikroskop. Das innere des Ohrs wird vergrert dargestellt, weshalb Risse und andere Verletzungen fr den Arzt gut sichtbar und nachweisbar sind. Auch Blutungen lassen sich bei dieser Untersuchung gut erkennen. Im Anschluss muss herausgefunden werden, ob der Patient im Hren eingeschrnkt ist oder nicht. Der Arzt untersucht auerdem, wie ausgeprgt der Hrverlust ist. Um das herauszufinden, knnen verschiedene Hrtests durchgefhrt werden. Wurde die Trommelfellverletzung durch eine Fremd- bzw. Gewalteinwirkung ausgelst, knnten sich Fremdkrper im Inneren des Ohres befinden. Um dies herauszufinden, kann eine Rntgen-Aufnahme weitere Ergebnisse liefern.

Behandlung
Sind nur kleine Risse oder Lcher im Trommelfell entstanden, knnen diese in der Regel innerhalb von wenigen Tagen von allein wieder verheilen. Die Behandlung wird nach Schwere der Verletzung im Trommelfell angepasst. Sind die Verletzungen durch Fremdkrper entstanden, wird dem Patienten oft ein Antibiotikum verschrieben, um mgliche Infektionen zu vermeiden. Whrend der Behandlung sollte das Ohr nicht dauerhaft feucht gehalten werden. Auerdem ist es wichtig das Ohr regelmig zu subern. Whrend des Duschens sollte beispielsweise die ffnung am Ohr geschtzt und verschlossen werden, beispielsweise mit Watte. Innerhalb eines Monats verheilen die Verletzungen von allein. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Zeigt sich kein Heilungsprozess innerhalb von ein bis zwei Monaten, muss ein operativer Eingriff durchgefhrt werden. Whrend der Operation wird versucht, das Trommelfell in die ursprngliche Form zurckzubringen. Ist das Gehr des Patienten geschdigt, wird whrend der Operation zudem versucht, die Hrfhigkeit zu verbessern. Ist das Trommelfell gerissen, muss der Arzt die Risse wieder auf Spannung bringen. Dazu wird eine spezielle Silikonfolie benutzt, mit der die Einschnitte der Membran wieder zusammenwachsen knnen. Nicht immer reicht dieser Eingriff aus. In schwerwiegenden Fllen ist das Trommelfell so stark beschdigt, dass es rekonstruiert werden muss. Whrend des Eingriffs wird dafr krpereigenes Gewebe entfernt. Das Gewebe wird in die greren Risse und Lcher der Membrann gefllt. Im Anschluss wird auch hier das Trommelfell mit einer Silikonfolie geschient. Nach dem Eingriff wird ein Mittel in das Ohr verabreicht, was antibakteriell wirkt und Infektionen verhindern kann.


Empfehlungen

Informationen ber Kinderkrankheiten
Alle Tropenkrankheiten A-Z